Mein Traum war es schon immer ein Kaltblut zu haben, sie sind so schöne Tiere kräftig und ruhig.

2012 stöberte ich also "nur mal so" im Internet und fand einen Kaltbluthengst, wow ich war verliebt, er sah so schön aus, sein Vorbau richtig mit Muskeln bepackt und der Behang an den Beinen.Ich rief bei der Anzeige an und hatte einen Mann am Telefon,er war also noch zu haben. Als mein Freund heim kam erzählte ich ihm von dem Kaltblut und zeigte ihm dann die Bilder. Nach langen Überreden gab er sich einverstanden mal schauen zu fahren, ich rief eine Freundin an und fragte ob sie mit fahren würde und sie war auch gleich bereit. Also rief ich wieder den Besitzer an und sind dann gleich los. Es war ein riesen Bauernhof, die kleinen Fohlen standen hinten in einem Stall. Ich sah ihn und hatte Herzchen in den Augen. Mein Freund war auch echt angetan von ihm und meine Freundin ebenso. Sie waren sehr scheu und ließen sich gar nicht wirklich anfassen. Nach dem wir dann alle schwer verliebt waren haben wir dann den kleinen Mann gekauft und abgemacht das wir ihn in 3 Tagen holen würden. Meine Freundin kümmerte sich ums Auto und um den Pferdeanhänger. Also sind wir los ab zum Baby..... Ja was uns dann noch erwarten sollte daran hatte niemand gedacht. Als wir angekommen sind war von dem Bauern keine Spur auf´n Hof. Also rief ich ihn übers Handy an,er sagte er sei Kühe auf die Weide fahren,wir sollen ihn schon mal aufladen er würde jetzt gleich kommen. Wir also den kleinen aus dem Stall geholt und ab zum Pferdeanhänger, er lief auch wirklich super brav drauf was ich ja nie im Leben gedacht hätte. Also war er dann verladen, aber vom Bauern keine Spur. Die 2 kleinen Kumpels waren sehr unruhig im Stall und riefen ihn,er rief zurück und wurde immer neröser. Ich rief wieder den Bauern an, er sagte in aller Ruhe er sei gleich da, gerade aufgelegt drehte der kleine total im Pferdeanhänger durch und stieg haute aus und ließ sich auch nicht beruhigen als mir auf einmal eine Zierleiste entgegenflog vom Anhänger, wir also die Tür wieder auf und haben ihn in der Stallgasse laufen lassen wo er seine Kumpels sehen konnte. Dann haben wir wieder ewig gewartet, wir waren echt schon sehr genervt und verärgert das da an dem Anhänger was kaputt ging. Irgendwann kam dann die Mutter von dem Bauern und brachte dann die Papiere und wir konnten dann los. Leider hatte meine Freundin das Fohlengitter zuhause vergessen. Das zweite mal Aufladen verlief wieder super, meine Freundin ist schon mal zum Auto und hatts gestartet, mein Freund und ich haben die Klappe schnell zu gemacht und zum Auto gerannt und los bevor er wieder abdreht. Nicht weit gekommen sah meine Freundin das er seinen Kopf aus dem Anhänger hilt, oh man das auch noch.... Die Fahrt war die Hölle. Als wir dann oben auf der Weide angekommen sind waren wir mit den Nerven echt am Ende. Er ging super runter und auf die Weide wo ihn unsere Hannoverranerstuten schon genau beobachteten.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!